Es sind 4 User im Chat:
@Kleiner_cologne
%|Traumbot
Gast437
TomCG98
Traumkinderland.de - Deutschlands größte Community zum Thema AB/DL | Suchergebnis
Traumkinderland.de - Deutschlands größte Community zum Thema AB/DL
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Nach oben springen
 
Boardmenü
» Forum
» Portal

» Registrieren
» Suche
» Statistik
» Mitglieder
» Team
» Kalender

Anzeigen
» Amazon.de
» Amazon Prime
» Shop-Apotheke.com
» Spenden
» Sponsoren
» Partner

» F.A.Q

Traumkinderland.de - Deutschlands größte Community zum Thema AB/DL » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 24 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Windeln haben mein Leben verändert.
buschwindroeschen

Antworten: 8
Hits: 1.757
18.10.2019 22:59 Forum: Allgemein


Hallo noch einmal,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine Frau verständnisvoller mit der Situation (inkontinenter Mann) umgehen kann. Ich konnte meine Inkontinenz auf Arbeit nicht ganz verbergen. Es gibt inzwischen zwei Kolleginnen, die es wissen. Aber diese beiden unterstützen mich so, dass es niemand weiter mitbekommt. Auch meine Frau (ich war schon inkontinent, als ich sie kennen lernte), hatte kein Problem damit (zumindest schien es so).

Warum ich zu meiner Inkontinenz kam, weiss ich nicht und die Ärzte auch nicht. Anfangs ging man davon aus, dass es psychisch sei. Da hat man es mit einem Tablettencocktail gegen Depression und übermäßigen Harndrang versucht, dazu Therapie. Als die Spirale sich weiter nach unten drehte kam es zum stationären Aufenthalt. Was ich da an Medikamente bekam, weiss ich nicht. Alles ohne Erfolg. Also doch organisch? Also wieder Medikamente, dann Botox, dann Oberationen. Ohne wesentlichen Erfolg. Bei meiner letzten Operation im Januar wurden Nerven geschädigt, so dass ich nun auch noch (das andere Wort mit I) bin. Das hatt zur Folge, dass meine Frau, die immer zu mir gestanden hat, sich jetzt andersweilig "umsieht". Also geht man jetzt wieder auf die Psychoschiene. Wegen der Inko brauche ich keine Hilfe. Damit komme ich zurecht. Die Windeln gehören inzwischen zu mir, wie meine Brille. Es wird bestimmt noch interessant ...

Viele Grüße und ein schönes WE.
Thema: Windeln haben mein Leben verändert.
buschwindroeschen

Antworten: 8
Hits: 1.757
13.10.2019 20:11 Forum: Allgemein


Hallo, ich konnte mich anfangs nicht damit abfinden, dass ich (mit Mitte 30) auf Windeln angewiesen sein soll. Zum Glück hatte ich damals Hilfe, sonst wär es bestimmt schlimm ausgegangen. Es hat Jahre gebraucht, bis ich meinen Zustand akzeptieren konnte. Glücklich war ich aber nicht damit. Eher ein notwendiges Übel. Erst vor einigen Jahren habe ich gemerkt, dass ich die Windeln gern trage. Ich kann es mir heute ohne gar nicht mehr vorstellen. Auch gehe ich jetzt ganz offen damit um. Ich mache es nicht absichtlich offensichtlich, aber ich verstecke auch nichts. Den Zustand jetzt hätte ich mir anfangs nicht vorstellen können. Auch bin ich manchmal überrascht, wie unkompliziert andere damit umgehen, wenn sie merken, dass ich Windeln trage.
Viele Grüße.
Thema: Unterwegs frisch gewindelt werden.
buschwindroeschen

Antworten: 2
Hits: 1.750
02.08.2019 10:32 Forum: Adult Baby


Hallo, ja, das Wechseln der Windel kann schon zum Problem werden, wenn man keinen geeigneten Ort findet. Am besten geht es natürlich daheim. Da hat man alles nötige zur Hand und ist auch unbeobachtet. Auf Arbeit gehe ich auf die normale Toilette. Die ist groß genug und ich habe noch zusätzlich einige Kleiderhaken angebracht. Was ich benötige habe ich in einem verschließbaren Schreibtischcontainer. Meine Kollegin, die mit im Büro sitzt weiß von meinem Problem. So muss ich nichts verstecken. Außerdem besitze ich einen Euro-Schlüssel für die Behinderten-Toiletten. Damit kann ich schon viel abdecken. Wenn eine Behinderten-Toilette kein Euro-Schloss hat, dann muss ich halt nach dem Schlüssel fragen. Das ist manchmal schon etwas peinlich. Aber auf eine enge "normale" Toilette versuche ich nicht zu gehen. Es kam aber auch schon vor, dass nichts geeignetes in der Nähe war. Da muss man dann halt allen Mut zusammen nehmen und alles um sich herum ausblenden. Natürlich wechselt man die Windel dann auch nicht in der belebten Fußgängerzone. Etwas abgeschiedenes findet sich meist immer. Obwohl, wenn man denkt, man hat etwas ruhe, kommt immer doch noch jemand vorbeigesch... - ist wohl ein Gesetz. Einfacher ist es, wenn meine Partnerin dabei ist. Ersten habe ich dann Unterstützung und sie kann auch etwas abschirmen. Das krasseste was mir dabei vorgekommen ist, war als meine Partnerin mir einmal am Strand auf dem Strandtuch die Windel gewechselt hat.
Viele Grüße.
Thema: Windeln auf der Arbeit
buschwindroeschen

Antworten: 13
Hits: 5.506
RE: Windeln auf der Arbeit 04.06.2019 12:41 Forum: Diaperlover


Hallo, bei mir macht es keinen Unterschied, ob Arbeit oder nicht, da ich immer Windeln trage. Es fällt niemanden auf, weil niemand so intersiv hin schaut. Bei mir in der Firma wissen nur zwei Kolleginnen davon, und auch das ist kein Problem.
Viele Grüße.
Thema: "Gummi"hosen: Keine, Latex, PVC oder was ganz anderes?
buschwindroeschen

Antworten: 4
Hits: 1.852
RE: "Gummi"hosen: Keine, Latex, PVC oder was ganz anderes? 02.06.2019 21:26 Forum: Diaperlover


Hallo, ich trage PVC-Schutzhosen über der Windel. Meist weiße mit breiten elestischen Bündchen. Einen praktischen Grund gibt es dafür nicht. Das gehört für mich halt zusammen.
Viele Grüße.
Thema: Mutiges Unterfangen
buschwindroeschen

Antworten: 17
Hits: 4.481
15.04.2019 10:09 Forum: Diaperlover


Hallo Farbenspiel,
meine Erfahrung ist, dass man sich schnell an Situationen gewöhnt und es dann nichts besonderes mehr ist. Wenn Du dich überwindest, regelmäßig in Windeln in die Fußgängerzone zu gehen, dann ist es Dir irgendwann egal wer hinter dir läuft und erst recht, was der eventuell denkt. Natürlich geht dann auch ein Stück weit der Kick verloren. Manchen ist der aber auch wichtig. Da muss man sich neue Herausforderungen suchen. Warum nicht auch Turnen?
Viele Grüße.
Thema: Mutiges Unterfangen
buschwindroeschen

Antworten: 17
Hits: 4.481
23.02.2019 19:14 Forum: Diaperlover


Hallo,
ich kann da nicht wirklich etwas dazu beitragen, da ich immer auf Windeln angewiesen bin. So hat es nichts wirklich mit Mut zu tun, wenn man etwas in Windeln macht. Aber manchmal kostet es schon einiges an Überwindung. Aber meistens macht man sich unnütz zu viele Gedanken. Es ist eigentlich nie ein Problem gewesen, dass man Windeln trägt. Und es steht einem ja auch nicht auf die Stirn geschrieben, dass man windeln Tragen muss oder einfach nur Windeln tragen will.
Aber noch einmal zu Deiner Frage:
Als ich das erste Mal in Windeln zur Physiotherapie (vom Orthopäden wegen Schmerzen an der Lendenwirbelsäule verschrieben) gegangen bin, hat mich das schon ordentlich Überwindung gekostet. Ich wollte nicht zur Physiotherapiepraxis im Ort sondern lieber irgendwo, wo mich keiner kennt. Aber am Ende habe ich mich überwunden und es war kein Thema. Die Therapeutin ging ganz gelassen mit dem Thema um und hat auch Interesse an meinem Zustand gezeigt. Und natürlich war ich hinterher stolz auf mich.
Viele Grüße.
Thema: Mit Windeln ins Krankenhaus
buschwindroeschen

Antworten: 4
Hits: 3.958
05.02.2019 20:17 Forum: Diaperlover


Ich habe meinen Krankenhausaufenthalt gut überstanden. Obwohl ich bei der Aufnahme angegeben habe, dass ich inkontinent bin, hat das auf Station niemanden interessiert. Ich hatte aber eigene Windeln mit, die ich dann benutzte. Erst als mich am Morgen vor der OP eine Schwester im OP Bereich (Bauch und Intimbereich) rasieren wollte, ist meine Windel aufgefallen. Nach der OP hatte ich zwei Tage einen Katheter. Nachdem der raus war, bekam ich gleich eine Windel und die wurde auch regelmäßig gewechselt, bis ich selbst dazu wieder in der Lage war. Alles ganz entspannt. Ich habe mir bestimmt wieder vorher zu viele Gedanken gemacht.
Thema: Bettnässen bei Erwachsenen (ernste Diskussion)
buschwindroeschen

Antworten: 3
Hits: 2.097
23.12.2018 18:26 Forum: Plaudern


Hallo, ich glaube, ich kann mich auch als Bettnässer bezeichnen. Als es bei mir vor jetzt fast fünfzehn Jahre mit der Inkontinenz anfing, war ich nachts noch trocken. Aber ich hatte damals eine schwere Zeit und irgendwann lief ich auch nachts aus. Durch viel und rechtzeitige Hilfe habe ich mein Leben wieder in die Spur bekommen. Die Inkontinenz (und das Bettnässen) blieb. Ich bin jezt darauf eingerichtet und somit stellt sich das nicht als Problem dar. Und wenn doch einmal der übliche Schutz versagt, dann ist halt Waschtag angesagt.
Viele Grüße.
Thema: Kennt ihr das auch?
buschwindroeschen

Antworten: 14
Hits: 7.336
13.12.2018 12:20 Forum: Diaperlover


Bei mir war es so, ich vor einigen Jahren anfing, unkontrolliert Urin zu verlieren. Das wurde immer schlimmer, bis ich jetzt schon einige Zeit inkontinent bin. Am Anfang habe ich versucht, den Urin zurück zu halten und es war für mich sehr belastend, wenn es nicht klappte und in die Hose ging. Windeln konnte ich mir gar nicht vorstellen. Ergebnis war, dass ich mit den Nerven am Ende war. Jetzt habe ich meine Inkontinenz akzeptiert und kann mir ein Leben ohne Windeln nicht mehr vorstellen. Es ist immer ein super Gefühl, wenn es läuft und warm in der Windel wird. Sicher versteht das nicht jedder, aber bei mir ist das so.
Thema: Windeln in deröffentlichkeit
buschwindroeschen

Antworten: 58
Hits: 150.802
RE: Windeln in deröffentlichkeit 22.11.2018 13:54 Forum: Adult Baby


Genau, in erster Linie ist es eine eigene Kopfsache. Egal ob man Inkontinent ist und befürchtet, die anderen könnten etwas merken, oder ob man einfach nur gern Windeln tragen möchte und nicht den Mut aufbringt, das auch außerhelb der eigenen vier Wände zu tun. Aber wenn man erst einmal über den Punkt weg ist, sich über andere Leute Gedanken zu machen, ist es wie eine Befreiung. Ich kann nur dazu raten, es auszuprobieren. Es geht doch darum, dass man sich gut fühlt.
Thema: Mit Windeln ins Krankenhaus
buschwindroeschen

Antworten: 4
Hits: 3.958
Mit Windeln ins Krankenhaus 21.11.2018 12:50 Forum: Diaperlover


Hallo, hat hier jemand Erfahrung, wie man sich als Windelträger verhalten soll, wenn ein Krankenhausaufenthalt bevor steht. Ich muss im Januar wegen einer Operation ins Krankenhaus und weiß nicht, ob ich meine Windeln selbst mitbringen muss oder ob ich dort welche bekomme. Und wann bzw. mit wem bespricht man das "Windelproblem"? Ich war schon zur Voruntersuchung dort, aber da hat sich keine Gelegenheit geboten das Thema anzusprechen und die Ärzte wird es auch nicht wirklich interessieren.
Thema: Windel-Tasche ʕ•ᴥ•ʔ
buschwindroeschen

Antworten: 7
Hits: 4.542
13.06.2018 09:11 Forum: Adult Baby


Hallo, ich habe in meiner "Wickeltasche" neben Windeln und Baby-Pflegeartikeln noch Einweg-Inkontinenzunterlagen (als Wickelunterlage) und Müllbeutel (wenn man nicht gleich die gewechselte Windel entsorgen kann). Manchmal packe ich mir auch noch Wechselwäsche ein.
Viele Grüße.
Thema: Windeltragen bei Freunden/Bekannten?
buschwindroeschen

Antworten: 11
Hits: 8.167
26.03.2018 13:35 Forum: Diaperlover


Ich kann mir vorstellen, dass es erst einmal einiges an Überwindung kostet, mit Windeln in die Öffentlichkeit zu gehen, oder aber die Freizeit mit Freunden zu verbringen. Deshalb ist der Gedanke von DL404 gar nicht so schlecht. Langsam steigern und dabei mutiger werden. Du wirst sehen, deine Umwelt nimmt es gar nicht war bzw. stört sich nicht daran. Und wenn du an deine Freunde keine Erwartungen hast (bezogen auf die Windeln), dann werden sie bei euren Unternehmungen auch keine Rolle spielen. Es ist dann halt ganz normal, dass du Windeln trägst.
Thema: Inkontienenz
buschwindroeschen

Antworten: 5
Hits: 4.229
22.03.2018 15:45 Forum: Adult Baby


Hallo, ich möchte meine Gedanken dazu äußern, obwohl es bei mir kein freiwilliger Entschluss war inkontinent zu werden. Ich bin es aber nun schon seit knapp 15 Jahren. Aber es belastet mich nicht. Ich könnte mir ein Leben ohne Inkontinenz gar nicht mehr vorstellen. Und wenn es einmal zu einer "unplanmäßigen" Situation kommt, dann wird man eigentlich ohne großes Aufsehen unterstützt (meine Erfahrung). Natürlich, wenn sich jemand eine Inkontinenz antrainieren will (wenn das geht), dann sollte er schon alle Seiten bedenken und Vor- und Nachteile abwägen.
Viele Grüße.
Thema: Arztbesuch
buschwindroeschen

Antworten: 5
Hits: 5.952
RE: Arztbesuch 27.10.2017 22:03 Forum: Adult Baby


Hallo wisa,

ich möchte etwas vorsichtig antworten und nicht so viel auf meine Krankheitsgeschichte eingehen. Das ist nicht das richtige Forum dafür. Hier soll es um etwas anderes gehen. Jedenfalls ging es mir vor einigen Jahren sehr schlecht und da war ich froh, dass meine damalige Freundin (jetzige Frau) sich um alles gekümmert hat. Da ich starke Medikamente nehmen musste, war ich darauf angewiesen, dass mich jemand zu meinen Arztterminen fährt. Meine Frau hat das alles gemacht und ist dann auch mit zum Arzt mit rein. Und das macht sie auch heute noch. Natürlich nicht, wenn ich mir meine Grippeimpfung abhole, aber bei wesentlichen Terminen.
Thema: Arztbesuch
buschwindroeschen

Antworten: 5
Hits: 5.952
Arztbesuch 03.10.2017 19:05 Forum: Adult Baby


Ich möchte hier mal schnell eine Frage stellen. Bei mir stehen bald einige Arztbesuche (Urologe, Neurologe) an. Bei mir geht bei allen wichtigen Arztbesuchen (außer Vorsorge beim Zahnarzt) meine Frau mit. Sie führt auch das Gespräch. Ich werde höchstens mal etwas gefragt. Bei wem ist das auch so? Ist das für euch o.k.? Manchmal hat man ja auch etwas zu besprechen, was keiner sonst wissen soll. Mich würde einfach eure Meinung interessieren. Vielleicht hat ja jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht.
Thema: Intimbehaarung
buschwindroeschen

Antworten: 12
Hits: 24.437
29.09.2017 08:57 Forum: Adult Baby


Wenn du im Netz zum Beispiel nach "dauerhafte Haarentfernung" suchst, wirst du schnell fündig. Es werden verschiedene Methoden angeboten. Über Laser, Licht, Wachs, Zuckerpaste, Epilation, und und und. Alles von wirksam bis unwirksam und von teuer bis sehr teuer. Mein Tipp, viel Zeit nehmen, sich zu informieren. Nach einem Dachverband für das gewählte Verfahren suchen und dort Informationen einholen. Wenn jemand auf seiner Homepage schreibt, dass es keine dauerhafte Haarentfernung gibt, ist er zumindest schon einmal ehrlich. Ich habe mich vor einiger Zeit einer Laserbehandlung zur "dauerhaften" Haarentfernung unterzogen. Ich wollte das Thema Haarentfernung endgültig lösen. Außer das es viel Geld gekostet hat, ist aus heutiger Sicht kein Resultat erkennbar. Heute weiß ich, das ich für die Anwendung nicht die optimalen Voraussetzungen mitbringe. Damals hat mir das keiner gesagt.
Zur Zeit informiere ich mich über Elektroepilation. Das ist von der Behandlung etwas aufwendiger, aber das Resultat soll erfolgversprechend sein. Bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter habe ich bis jetzt leider nur Absagen bekommen.
Thema: Intimbehaarung
buschwindroeschen

Antworten: 12
Hits: 24.437
28.09.2017 14:35 Forum: Adult Baby


Ich bin seit einigen Jahren haarfrei im Intimbereich. Ich hatte oft (vor allem im Sommer) das Problem, dass sich die Haut entzündete. Einmal musste sogar eine geplante Operation deswegen verschoben werden. Meine Urologin meinte, ich solle mir die Haare entfernen. Das könnte die Gefahr der Entstehung einer Entzündung verringern und den Heilungsprozess beschleunigen. Ich habe aber nichts unternommen. Als alles wieder in Ordnung war, wurde die OP durchgeführt. Im Krankenhaus wurde ich am gesamten Unterleib rasiert. Auch da sagte man mir, dass es besser sei, wenn die Haare weg wären. Vier Wochen nach der ersten OP fand noch eine Zweite statt. Da wurden die Haare mit einer Creme entfernt. Das ging ganz einfach. Seit dem entferne ich regelmäßig die Haare im Intimbereich mit Enthaarungscreme.
Thema: Windeln in deröffentlichkeit
buschwindroeschen

Antworten: 58
Hits: 150.802
28.09.2017 09:41 Forum: Adult Baby


Ich glaube, es geht weniger darum, ob man sieht, dass man eine Windel trägt. Es ist nicht das Problem der Anderen, sondern man macht es für sich selbst zum Problem. Aber warum? Man erhält doch keine Strafpunkte dafür, dass man es nicht geschafft hat, seine Windel zu verbergen. Als das Windeltragen für mich Thema wurde (unfreiwillig) hatte ich natürlich auch die Gedanken, was die anderen Leute betrifft. Aber die Gedanken hat man auch in anderer Hinsicht. Mir wurden zum Beispiel im Frühjahr Hörgeräte verordnet. Als ich die Geräte das erste mal öffentlich tragen wollte, kamen die gleichen Gedanken wieder und ich habe sie erst einmal nur dann getragen, wenn ich anonym war. Bis ich mich dann fragte, wie dumm ich eigentlich bin. Ich hoffe, es ist verständlich, was ich damit sagen wollte.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 24 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Views heute: 665 | Views gestern: 32.522 | Views gesamt: 50.573.727


Impressum

Hier findest Du ein Windelforum mit vielen Infos zum Thema Adult Baby (AB), Diaper Lover (DL), Erwachsene Babys, Windeln und Schnuller für Erwachsene. Aber auch Adult Child und Babyfurs kommen hier nicht zu knapp. Natürlich gibt es hier in diesem Forum auch einen Chat um sich mit vielen Leuten zu unterhalten und/oder Tipps damit Ihr günstig Windeln kaufen könnt. Es gibt auch einen Bereich für Strampler und Onesies für Erwachsene. Auch über Latzhosen für Erwachsene und Kinder darf gesprochen werden.
Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH